Alina Schlenz

Gscheide Vertretung anstatt allgemeinpolitischem Hickhack

Alina Schlenz

Gscheide Vertretung anstatt allgemeinpolitischem Hickhack

Die ÖH ist die Interessensvertretung aller Studierenden in Österreich, deren oberstes Ziel, eine Verbesserung der Situation der Studierenden sein sollte.
In der Realität betreibt sie Showpolitik, denn Anträge wie "Rücktritt von Bundesminister Heinz Faßmann 2.0" oder "Solidarität mit Protesten in Nigeria" nützen Studierenden in Österreich gar nichts.
Jeder Studierende soll die Möglichkeit haben, sich zu entscheiden, ob er/sie ein Mitglied der Interessensvertretung sein will oder nicht. So käme es zu einer echten Vertretung, bei der die Interessen der Mitglieder die höchste Priorität hätten.

Warum ich Junos in der BV vertreten möchte:
Ich durfte bei den letzten drei BV Sitzungen dabei sein und JUNOS vertreten. Anfangs war ich schockiert, was dort passiert- Anträge ohne Konzept zur Finanzierung (außer: Belasten wir die Steuerzahler noch mehr, weil's der Staat eh noch nicht genug tut) und Selbstinszenierung ohne Ende.
Ich möchte JUNOS in der BV vertreten, unsere Programmatik als Anträge in den Sitzungen einbringen, damit Vertretung passiert, von der Studierende profitieren, und der Studienalltag verbessert wird.

Warum ich für liberale Hochschulen kämpfe:

Faire Aufnahmeverfahren und Zugangsbeschränkungen anstatt Massenabfertigung
Ein erfolgsorientiertes Studium, durch ein entsprechendes Studierenden-Professorenverhältnis erhöht die Qualität des Studiums und macht Knock-out Prüfungen obsolet. Überfüllte Hörsäle, ausgebuchte Übungen und Drop-out Quoten von 60% sind inakzeptabel und vergeuden Lebenszeit.

Wahlfreiheit im Studium anstatt 0815 Curriculum
Die meisten Studiengänge in Österreich sind eine einzige Vorrasusetztungskette. Studierende haben kaum Möglichkeiten ihr Studium ihren Bedürfnissen und Interessen anzupassen. Ein Curriculum mit 15% Wahlfächeranteil schaffen Raum für mehr individuelle Studiengestaltung.

International anerkannte Hochschulen anstatt unterfinanzierten Instituten
Nachgelagerte Studiengebühren ermöglichen den Universitäten top qualifizierte Professoren anzustellen, Hochschulen den Standards des 21. Jahrhunderts anzupassen und die Universitäre Forschung zu fördern. Diese Investitionen verbessern die Ausbildungsqualität und die Hochschulen attraktiver für Studierende und Professoren.

Ich würde mich sehr über Deine Unterstützung bei der Vorwahl freuen!


Lebenslauf

Geboren: 10. Juli 2001 in Wien

Ausbildung:
2019-heute| Universität Wien – Rechtswissenschaften
2016-2019 | Wiedner Gymnasium – Neusprachlicher Zweig
2011-2016 | Theresianum– Fremdsprachlicher Schwerpunkt

Ehrenamtliches Engagement bei JUNOS
seit 2020| StuVo Mitglied für Scouting &Talentmanagement
seit 2019| Mitglied bei JUNOS Studierenden
seit 2018| Aktives Mitglied bei der JUNOS Schüler und Lehrlingsgruppe

Interessen:
seit 2019 | Mitglied des Quidditchvereins Danube Direwolves
seit 2019 | Rettungsschwimmerin
seit 2017 | Mitglied des Tiroler Skilehrerverbands
seit 2009 | Mitglied des österreichischen Pfadfinderverbandes

Stelle Alina Schlenz eine Frage!

Bitte fülle dieses Feld aus.
Bitte fülle dieses Feld aus.