Johannes Weiser

Mehr privat, weniger Senat

Johannes Weiser

Mehr privat, weniger Senat

Ich kandidiere nur solidarisch. Gebt eure Punkte also bitte an die Personen, die ernsthaft kandidieren.

Damit die Seite aber nicht ganz so leer ist, sind hier ein paar allgemeine Sätze zu mir und den Gründen, warum ich mich für Junos (Studierende) engagiere:

Zentral für mein Weltbild ist der Gedanke, dass die Freiheit das höchste Gut ist und wir uns als Menschen nicht gegenseitig ihrer berauben dürfen. Insbesondere ist es wichtig, sich vermeintlich falsch entscheiden zu können, da sonst auch die richtige Entscheidung nichts wert ist. Folglich ist klar, dass ich zumindest in der Wahlkabine bei einer liberalen Partei lande. Als Schulsprecher habe ich dann gefallen daran gefunden, mich auch abseits vom Wahlgang politisch zu engagieren. So bin ich 2018 schließlich zu Junos gekommen.
Als Student bin ich zwangsweise mit der ÖH konfrontiert und muss mich deshalb leider auch oft ärgern. Aber auch hier finde ich die Vorschläge von Junos sehr gut und helfe gerne bei den Studis mit. Meine Highlights der Forderungen sind die nachgelagerten Studiengebühren, die Abschaffung der ÖH-Pflichtmitgliedschaft und mehr hybride/asynchrone Lehrveranstaltungen. Die Gründe dafür sind recht einfach:
Nachgelagerte Studiengebühren sind für mich ein Ausdruck des Verursacherprinzips (i.e. Es zahlen die Personen für eine Leistung, die sie in Anspruch nehmen) ohne sozial selektiv zu sein, wie beispielsweise reguläre Studiengebühren.
Durch eine Abschaffung der ÖH-Pflichtmitgliedschaft in der ÖH würde man eine Art Rückkopplung für die Arbeit der ÖH implementieren, sodass schlechte Vertretungsarbeit tatsächlich negative Konsequenzen für die ÖH und ihr Budget hätte.
Auch wenn wir wegen Corona wahrscheinlich alle langsam genug von der Online-Lehre haben, so darf man nicht vergessen, dass sie auch positive Aspekte hat. Insbesondere für Studierende, die familiäre Pflichten haben (z.B. Kinder) oder arbeiten wäre es unter normalen Umständen deutlich schwieriger bis unmöglich ihr Studium zu organisieren. Da an vielen Standorten schon die notwendige Infrastruktur vorhanden ist, um beispielsweise Vorlesungen zu aufzuzeichnen, kann man hier mit sehr wenig Aufwand/Kosten eine enorme Verbesserung für die Studierenden erreichen.



Lebenslauf

Ausbildung:
seit 2020 | TU Wien - Mathematik
seit 2019 | Uni Wien - Volkswirtschaftslehre
2011 - 2019 | Wiedner Gymnasium - Altsprachlicher Zweig

Berufserfahrung:
Februar 2020 - August 2020 | FinCompare - Business Development Intern

Ehrenamt:
seit 2019 | Junos Studierende
seit 2018 | Junos
2017 | Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen Österreichs
Diverses je nachdem, was anfällt

Stelle Johannes Weiser eine Frage!

Bitte fülle dieses Feld aus.
Bitte fülle dieses Feld aus.