Sarah Mayer

Es ist Zeit, um laut zu werden!

Sarah Mayer

Es ist Zeit, um laut zu werden!

„Man gibt seine Kinder auf die Schule, dass sie still werden, auf die Hochschule, dass sie laut werden“. – Jean Paul

Es gibt einige Punkte, in denen die jetzige Vertretung versagt hat. Aber immer nur zu jammern und nicht aktiv etwas dagegen zu tun, kann jeder. Deswegen will ich meine Zeit und Kraft dazu verwenden um laut zu werden und neue Ideen und Konzepte auf Hochschulebene umzusetzen.

Momentan studiere ich an einer Fachhochschule, habe aber auch ein Semester an einer Universität erleben können. Deshalb stehe ich für eine inklusive Hochschulpolitik, die keine Unterschiede hervorhebt, sondern endlich für eine Vereinheitlichung aller Gegebenheiten sorgt.

Was will ich in der Bundesvertretung?
Vereinheitlichung der Universität und Fachhochschulgesetzes
Immer noch gibt es große Unterschiede, welche uns erwachsene, mündige Menschen in unserem Studium einschränken. Sind es auf Universitäten z.b. die Zugangsbeschränkungen, so sind es auf der FH die Prüfungsordnungen. So lässt sich eine lange Liste von Dingen erstellen und das Beste aus beiden Welten sollte für alle Realität werden und nicht an lästige Hürden gebunden sein. Studieren soll Spaß machen.

Finanzielle Unterstützungen
Nicht nur, weil ich es aus meinem eigenen Umfeld kenne. Viele Studierende fallen durch den Rost. So treffen die Bedingungen, welche an eine Studienbeihilfe geknüpft sind, auf gewisse Studierende nicht zu.
Andere Beihilfen, auf welche man augenscheinlich durch Nichterfüllen der Kriterien der Studienbeihilfsbehörde ein Anrecht hat, werden ebenfalls abgelehnt. Es braucht ein System, das jeden individuell unterstützt, da wo man es braucht. Sei es für Wohnen, Lernmaterial oder öffentlichen Nahverkehr. Studierende müssen finanziell entlastet werden. Studieren darf nicht an Vermögen gebunden sein.

Gerechte Entlohnungen für Praktika
In praxisorientierten Studiengängen ist es oft üblich eine oder mehrere externe Praktika zu absolvieren, welche oft nicht bezahlt werden. Für gleiche Leistungen wie dort fest angestellte, ist es nur fair eine gerechte Entlohnung zu erhalten, da die zeitraubenden Praktika oft einen Nebenjob unmöglich machen.

Laut werden und was ändern, das ist mein Ziel.
Ich hoffe auf deine Stimme für eine Studenten-freundlichere ÖH


Lebenslauf

2018 - heute: Bachelor - Studiengang: Biomedizinische Analytik (FH Campus Wien)
2013 - 2018: HBLVA17 Rosensteingasse
2009 - 2013: GRG5 Rainergasse
2005 - 2009: PVS Alxingergasse Wien

Während Schul- und Studienzeit:
Diverse Praktika und Jobs

Stelle Sarah Mayer eine Frage!

Bitte fülle dieses Feld aus.
Bitte fülle dieses Feld aus.